International Religious Freedom With President Donald J Trump

International Religious Freedom With President Donald J Trump

10,00 € Standardpreis
7,77 €Sonderpreis

102 Seiten - English

 

Die Ausgabe „International Religious Freedom with President Donald J. Trump“ bietet eine Übersicht über seine Arbeit während seiner Amtszeit, bezüglich der Internationalen Religionsfreiheit und der Bekämpfung von Antisemitismus in den USA und der ganzen Welt, inklusive unterschriebener Executive Orders.

  • Definition von Antisemitismus

    Ein Jahr nachdem Ulf Diebel offiziell seinen Beruf als Priester nach der Ordnung Melchizdeks veröffentlicht hat, erschien im Jahr 2016 die neue offizielle Definition von Antisemitismus von der International Holocaust Remembrance Alliance, welche verdeutlicht, dass Antisemitismus gegen Juden und Nicht-Juden gilt.

  • Internationale Religiöse Freiheit

    Nach der Veröffentlichung von Ephraim‘s Briefe hat Präsident Donald J. Trump, während seiner Amtszeit mehr Versprechen eingehalten, als je ein anderer U.S. Präsident es je zuvor getan hat. Er hat Jerusalem als Hauptstadt von Israel erklärt, die US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem verlegt und die Golanhöhen annektiert. Er hat offizielle Executive Orders unterschrieben, welche sich konkret auf das Thema Internationaler Religiöser Freiheit und der Bekämpfung von Antisemitismus gegen Juden und Nicht-Juden bezieht, während die Erbengemeinschaft Jakobs in Deutschland Erfahrungen mit Antisemitismus von Nicht-Juden erlebt. Zudem veröffentlicht er den offiziellen ‚Peace to Prosperity‘ - Plan, um Frieden im mittleren Osten zu erschaffen. Mittlerweile wurden historische Friedensverträge abgeschlossen. Zum Einen der trilaterale Friedensvertrag zwischen Israel, Bahrain und den Arabischen Emiraten, die sogenannten ‚Abraham Accords‘, am 15.09.2020, oder auch den Frieden zwischen Israel und dem Sudan. 

  • Anti-Zionismus

    Nach dem Eingang von Ephraim‘s Briefe wurde Michael R. Pompeo vom CIA Direktor zum Außenminister ernannt worden. Daraufhin wurde Elan Carr als Antisemitismusbeauftragter eingesetzt.

    Während den fortschreitenden antisemitischen Angriffen auf Vereinzelte und der gesamten Erbengemeinschaft Jakobs, hat Michael R. Pompeo mehrere Male öffentlich bekannt gegeben, dass Antizionismus auch als Antisemitismus gilt.

    Mittlerweile reist Michael R. Pompeo durch die Welt, um den Peace to Prosperity - Plan auszuführen. Zuletzt besuchte er im November 2020 als erster amerikanischer Außenminister das Westjordanland und die Golanhöhen und schaut gemeinsam mit Premierminister Benjamin Netanyahu Richtung Berg Zion.

Edelmetalle

Wir haben zur Zeit keine Produkte.

Wir haben zur Zeit keine Produkte.

Wir haben zur Zeit keine Produkte.

Wir haben zur Zeit keine Produkte.