Frau sitzt am Wasser

Aktualisiert: 16. Dez 2019

SGR 1806-20, the radiation from the resultant explosion reached Earth on December 27, 2004 It was the brightest event known to have been sighted on this planet from an origin outside the Solar System.

Vor genau 13 Jahren erreichten die Strahlen der hellsten, jemals gemessenen Sternexplosion die Erde. https://en.wikipedia.org/wiki/SGR_1806-20

Auch wenn niemand dieses einmalige Himmelsereignis gesehen hat, so ist es in Wikipedia für nachkommende Generationen erhalten, die den Worten der Sternengucker glauben müssen, wie damals Herodes und die Hohenpriester und Schriftgelehrten die dem Stern von Bethlehem gefolgt sind, um dort den König der Juden zu finden.

Wo ist der König der Juden, der geboren worden ist? Denn wir haben seinen Stern im Morgenland gesehen und sind gekommen, ihm zu huldigen. Matthäus 2.2

Als der hellste Stern am 27.12.2004 am Himmel erschien, wurde mein erstgeborener Sohn Daniel Philipp 7 Jahre, 37 Tage nachdem meine Tochter Yael Eden als erstes und einziges unseres Kinder in Jerusalem in unserem Haus auf der Kfar Etzion 6 geboren wurde.

Als ich am 1.1.2005 aus Jerusalem auf dem Weg nach Indonesien war, um den Flutopfern zu helfen, war ich auf den Tag 37 Jahre, 7 Monate 7 Tage – 3777 und es dauerte bis zum 1.1.2015 ( 4777) – 10 volle Jahre – und Reisen bis in die vier Enden der Erde, bis ich in Berlin erwachte und verstand, wieso ausgerechnet mir die ungewöhnlichsten Dinge passieren.

UN Resolution 217 ist die Deklaration der Universellen Menschenrechte – 217 ist der Einreiseparagraf in die USA und Offenbarung 2.17 bekommt EIN Überwinder in Berlin einen weißen Stein – exakt 7 Jahre nach der Einreise in die BRD aus den USA – 888 ist der Zahlenwert von “Jesus” in Griechisch.


USA Lebanon Tennessee, August 2007 – Yael Eden ist die Tochter Zion und der Schlüssel Davids. // Am 21.8.2017 zeigt die Mitte der Sonnenfinsternis um 1:30 exakt auf diese Adresse


Von der Geburt meines Opas (Zusatzname Jakob) am 20.2.1907 und meiner Oma Maria *23.5.1910, über meinen Vater Udo *24.4.1943, meiner Geburt am 25.5.1967 bis zum heutigen Tag 27.12.2017 lässt sich Tag genau feststellen, was sich über 110 Jahre im Verhältnis zwischen Deutschen Christen und Juden in Bezug auf Israel und Jerusalem getan hat und wieso ohne eine Klärung der hinter diesem Familienfoto stehenden Familiengeschichte keinen Frieden in Jerusalem, Berlin, Afrika, Amerika und den Rest der Welt geben wird.

Denn so spricht der HERR der Heerscharen, nachdem die Herrlichkeit mich ausgesandt hat, über die Nationen, die euch geplündert haben – denn wer euch antastet, tastet seinen Augapfel an: Ja, siehe, ich werde meine Hand über sie schwingen, und sie sollen ihren Knechten zur Beute werden. Und ihr werdet erkennen, dass der HERR der Heerscharen mich gesandt hat. Juble und freue dich, Tochter Zion! Denn siehe, ich komme und werde in deiner Mitte wohnen, spricht der HERR. Und an jenem Tag werden viele Nationen sich dem HERRN anschließen. So werden sie mein Volk sein. Und ich werde in deiner Mitte wohnen, und du wirst erkennen, dass der HERR der Heerscharen mich zu dir gesandt hat. Und der HERR wird Juda als sein Erbteil besitzen im heiligen Land und wird Jerusalem aufs Neue erwählen. Sacharija 2.12-16

Als weißer, verheirateter Mann mit 4 Kindern, der seit 1996 im Glauben an die Torah und die Erfüllung der Propheten lebt und seine Kinder in Israel erzogen hat, falle ich per-se schon einmal in eine für niemanden verständliche Sonderkategorie, die seit meinem Eintreffen in Berlin 2008 dazu geführt hat, dass ich mich aus dem normalen Leben “verabschiedet” hatte.

Seit dem Jahr 1998 stehe ich als Deutscher und “Christ” zu 100% zu Israel und dem jüdischen Volk und habe in Jerusalem seit dem Jahr 2000 die Theologie der Christlichen Zionisten massgeblich beeinflusst.

Über Jahrhunderte fragte man sich, wie denn der Gesalbte des Herrn kommen würde, von dem Christen glauben, dass es der mit 33 Jahren gekreuzigte Jesus aus Nazareth ist, der bei seiner zweiten Ankunft einige Dinge erledigen muss, die er bei seinem ersten Kommen nicht erledigen konnte, wozu die berühmten Verse aus Jesaja 2 gehören.

Und viele Völker werden hingehen und sagen: Kommt, lasst uns hinaufziehen zum Berg des HERRN, zum Haus des Gottes Jakobs, dass er uns aufgrund seiner Wege belehre und wir auf seinen Pfaden gehen! Denn von Zion wird Weisung (die Torah) ausgehen und das Wort des HERRN von Jerusalem. Jesaja 2.3 und Micha 4.2

Torah aus Zion und Wort aus Jerusalem wortwörtlich in Zion im Jahr 2000 erfüllt – vor 3500 Zeugen erhält Ariel von Ephraim die Premiere Edition der Flagship Publication der ICEJ und wird zum Stein des Anstoßes


Obwohl ich immer wieder das Foto als Beweisdokument gezeigt hatte, hielt es niemanden davon ab, seinem Hass auf Israel, den Zionismus, Jerusalem und die Juden freien Lauf zu lassen und mich für meine privaten Bemühungen einen Frieden in Jerusalem herbeizuführen auf das schlimmste zu beschimpfen, zu beleidigen, oder mir meinen Gesundheitszustand abzusprechen, wobei mit Abstand die schlimmsten Angriffe aus den Reihen der sogenannten Christen kam, deren Liebe durch die eklatante Gesetzlosigkeit vollkommen erkaltet ist.

“Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutz des Staates” ist eine theoretische staatliche Aufgabe, die weder von der Kinderlosen Angela Merkel, noch den lesbischen und schwulen Regierungsmitgliedern, noch dem mit Sex Skandalen getriebenen Heiligen Vater in Rom, noch irgendeiner anderen Organisation die von “Unseren Kindern” redet, tatsächlich wahrgenommen wird.

Meine Kinder sind meine Zeugen und alles was man ihnen angetan hat, hat man mir angetan. Und alles was man mir angetan hat, hat man meinen Kindern angetan, die in unvorstellbarer Weise die physikalischen Zeugen der Geburt aus dem Geist sind.

Aber ihr werdet Kraft empfangen, wenn der Heilige Geist auf euch gekommen ist; und ihr werdet meine Zeugen sein, sowohl in Jerusalem als auch in ganz Judäa und Samaria und bis an das Ende der Erde.

Wie schon der Brief an die Hebräer in Kapitel 2 erklärt, sind die in Jesaja 8.18 erwähnten Kinder des Immanuel aus Fleisch und Blut, auch wenn sie weder zur Zeit von Jesaja 800 vor Christus, noch im Jahr 33 existiert haben.

Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn uns gegeben, und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: פלא “Wunderbarer” Ratgeber, starker Gott, Vater der Ewigkeit, Fürst des Friedens. 6 Groß ist die Herrschaft, und der Friede wird kein Ende haben auf dem Thron Davids und über seinem Königreich, es zu festigen und zu stützen durch Recht und Gerechtigkeit von nun an bis in Ewigkeit. Der Eifer des HERRN der Heerscharen wird dies tun. Jesaja 9.5-6

Sowohl in seiner persönlichen Botschaft aus dem Weißen Haus, als auch beim Weihnachtsbaum Stitch-On bekennt sich Donald Trump als der Führer der mächtigsten Nation der Welt klar und deutlich zu dem in Jesaja 9 angekündigten Retter und Friedensfürst, dem erstgeborenen aus den Toten und treuen Zeugen in Jerusalem, die gerade zur Hauptstadt Israels erklärt wurde.

Als ich zu meinem 48. Geburtstag am 25.5.2015 Ephraim als Priesterschaft nach der Ordnung Melchizedeks ins Leben rief, geschah dies nach 21 Jahren Studium der Heiligen Schrift und als Zeuge der Auferstehung in Jerusalem, ganz Judäa, Samarien und den vier Enden der Erde, der Kenntnis der hier in der BRD geltenden Gesetze und Rechte, unverfälschlichen Zeugen und der historischen Bedeutung Jerusalems für den Frieden der Welt, aber auch mit der vollen Erkenntnis darüber, der in dem Buch der Offenbarung erwähnte “erstgeborene aus den Toten und treue Zeuge” zu sein, dessen Name nach Hesekiel 37 und Jeremia 31.9 Ephraim ist und kein Jude, sondern von dem Lieblingsohnes Jakobs Josef abstammt.

“Jesus Christus” in den Evangelien lebt als Nachkomme Davids nach dem Fleisch das Leben in der Kraft der des Geistes der Herrlichkeit und wird durch die Kraft der Totenauferstehung zum Sohn Gottes.

Nach Torah und Propheten ist der Sohn Gottes der Enkel von Israel und Sohn Josefs Ephraim, der zum Zeitpunkt der Totenauferstehung, die in Hesekiel 37 und 1. Korinther 15 beschrieben ist ZUERST aus den Toten auferweckt wird, um das Wort Gottes zu bestätigen.

Denn wie der Vater die Toten auferweckt und lebendig macht, so macht auch der Sohn lebendig, welche er will. 22 Denn der Vater richtet auch niemand, sondern das ganze Gericht hat er dem Sohn gegeben, 23 damit alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. Wer den Sohn nicht ehrt, ehrt den Vater nicht, der ihn gesandt hat.

Nachdem mein Eilantrag vom 23.5.2017 an Donald Trump, Angela Merkel und die anderen “wichtigen” Personen unbeantwortet bleib, reagierte auch niemand auf meinen offiziellen Antrag bei der UNESCO auf das Grab Abrahams.

Denn wie der Vater Leben in sich selbst hat, so hat er auch dem Sohn gegeben, Leben zu haben in sich selbst; 27 und er hat ihm Vollmacht gegeben, Gericht zu halten, weil er des Menschen Sohn ist. 28 Wundert euch darüber nicht, denn es kommt die Stunde, in der alle, die in den Gräbern sind, seine Stimme hören 29 und hervorkommen werden; die das Gute getan haben zur Auferstehung des Lebens, die aber das Böse verübt haben zur Auferstehung des Gerichts. Johannes 5

Schon am 24.8.2017 – meinem 21. Hochzeitstag – hatte ich sowohl an den Papst, als auch an die Israelischen Gerichtshof, sowie die verschiedenen deutschen Kirchenstellen geschrieben, um das in der Bibel verheißene Königreich zurück nach Jerusalem zu übertragen.

Die 15 Richter des Höchsten Gerichts in Israel unter Aufsicht des Premier Ministers und des Präsidenten. Ephraim hat das aufgeschriebene Gericht zur Vollstreckung angefordert.


Ein Mensch namens Mario, der behauptet Stellvertreter Gottes zu sein, wird von einem Menschen namens Ulf, dazu aufgefordert seine Pflicht zu erfüllen und dem erstgeborenen Sohn Gottes das Erbe auszuhändigen. Über 888 Tage liefen sämtliche Aktivitäten öffentlich. Der Kampf des Lammes gegen den Drachen und das Tier verlief multimedial.

Members of the House and Senate applause as Pope Francis begins his address before a joint meeting of Congress on Capitol Hill in Washington, Thursday, Sept. 24, 2015, making history as the first pontiff to do so. (AP Photo/Carolyn Kaster)


Auch wenn über einen Zeitraum von 2 Jahren und 7 Monaten die wenigsten zugehört haben, hat sich Ephraim als einziger Mensch zu erkennen gegeben, der Anspruch auf das Erbe Abraham, Isaak und Jakobs bei den höchsten Autoritäten der Welt gestellt hat und nach 2 Jahren erfolglosem Bemühungen den Familienfrieden wieder herzustellen am Holocaust Gedenktag 24.4.2017 das EPHI-Zentrum als Haus Gottes für die Erbengemeinschaft Jakobs bekommen hat.

Egal was irgendjemand sagt… die ungestörte Religionsausübung Ephraim ist es Frieden mit dem Jüdischen Volk auf Grundlage der Torah und der Propheten bezüglich Jerusalem zu schließen.

Die Deklaration Donald Trumps Jerusalem als Hauptstadt Israel am 6.12.2017 anzuerkennen, fand am 25. Geburtstag meines Sohnes Moritz Maximilian aus erster Ehe statt, 1290 Tage nachdem ich für über 2,5 Jahre erklärt hatte, dass der Besuch des Papstes am 26.5.2014 auf dem Tempelberg das Gräuel der Verwüstung ist, von dem Daniel spricht.

Stellvertreter Gottes auf Erden am 26.5.2014 auf dem Tempelberg.


Und die Verständigen werden leuchten wie der Glanz der Himmelsfeste; und die, welche die vielen zur Gerechtigkeit gewiesen haben, leuchten wie die Sterne immer und ewig. Daniel 12.3Geh hin, Daniel! (Gott ist mein Richter) Denn die Worte sollen geheim gehalten und versiegelt sein bis zur Zeit des Endes. 10 Viele werden geprüft und gereinigt und geläutert werden. Aber die Gottlosen werden weiter gottlos handeln. Und die Gottlosen werden es alle nicht verstehen, die Verständigen aber werden es verstehen. 11 Und von der Zeit an, in der das regelmäßige Opfer abgeschafft wird, um den verwüstenden Gräuel einzusetzen, sind es 1 290 Tage. 12 Glücklich, wer ausharrt und 1 335 Tage erreicht!

Am 107 Geburtstag meiner Oma Maria, dem 68. Tag des BRD Grundgesetzes – 50 Jahre Zion – Donald Trump Take me to the Pope war die klare Botschaft von Ephraim

Ich schwöre bei mir selbst, spricht der HERR, deshalb, weil du das getan und deinen Sohn, deinen einzigen, mir nicht vorenthalten hast, 17 darum werde ich dich reichlich segnen und deine Nachkommen überaus zahlreich machen wie die Sterne des Himmels und wie der Sand, der am Ufer des Meeres ist; und deine Nachkommenschaft wird das Tor ihrer Feinde in Besitz nehmen. 18 Und in deinem Samen werden sich segnen alle Nationen der Erde dafür, dass du meiner Stimme gehorcht hast. 1. Mose 22.16-18 Er spricht nicht: “und seinen Nachkommen”, wie bei vielen, sondern wie bei einem: “und deinem Nachkommen“, und der ist Christus. Galater 3.16 Da sagten seine Brüder zu ihm: Willst du etwa König über uns werden, willst du gar über uns herrschen? Und sie hassten ihn noch mehr wegen seiner Träume und wegen seiner Reden. Und er hatte noch einen anderen Traum, auch den erzählte er seinen Brüdern und sagte: Siehe, noch einen Traum hatte ich, und siehe, die Sonne und der Mond und elf Sterne beugten sich vor mir nieder. Genesis 37.8-9

Donald Trump erklärt Jerusalem zur Hauptstadt Israels, weil Millionen Christlicher Zionisten auf den König aller Könige warten.


Der vor 2017 Jahren geborene “König der Juden” der heute von 2,55 Milliarden Christen als Teil einer Dreieinigen Gottheit verehrt wird, kann unmöglich der “Messias” sein, da ausschließlich ein lebender, menschlicher, vom Gott Israels eingesetzter und auserwählter gesalbter König, der von den strengen orthodoxen jüdischen Schriftgelehrten überprüft werden muss, als “Messias” anerkannt werden kann.

Für den in der Bibel erwähnten Titel “König aller Könige und Herr aller Herren” muss dazu auch noch die römische Inquisition überwunden werden, da ja der Papst solange als Stellvertreter Christi auf dem Stuhl Petri sitzt, bis der wahre Christ kommt – einer Angelegenheit, die sich niemand wirklich vorstellen kann.

13 Jahre “Licht für die Völker”


In einer Zeit in der die wenigsten Menschen an einen Schöpfergott glauben, der Himmel und Erde gemacht hat,  werden seit Jahren die aussergewöhnlichsten, nie dagewesene Himmelserscheinungen diskutiert, wozu auch die im Propheten Joel und der Apostelgeschichte erwähnten Sonnenfinsternissen und Blutmonde gehören, die u.a durch den Christlichen Zionisten John Hagee bekannt wurden, der schon im Oktober 2013 zu den himmlischen Phänomen einen Bestseller schrieb.


Insgesamt 8 dieser sogenannten “Tetraden” wurden an jüdisch-biblischen Festen gezählt (astronomischer Fakt)