Und die Welt wird Ihn sehen – Auf Facebook!

Aktualisiert: 15. Dez 2019

Siehe, er kommt mit den Wolken, und jedes Auge wird ihn sehen, auch die, welche ihn durchstochen haben, und wehklagen werden seinetwegen alle Stämme der Erde. Ja, Amen. Offenbarung 1.7

Seit einigen Jahrhunderten kann man in Apostelgeschichte 1.9-12 lesen:

Und als er dies gesagt hatte, wurde er vor ihren Blicken emporgehoben, und eine Wolke nahm ihn auf vor ihren Augen weg. Und als sie gespannt zum Himmel schauten, wie er auffuhr, siehe, da standen zwei Männer in weißen Kleidern bei ihnen, die auch sprachen: Männer von Galiläa, was steht ihr und seht hinauf zum Himmel? Dieser Jesus, der von euch weg in den Himmel aufgenommen worden ist, wird so kommen, wie ihr ihn habt hingehen sehen in den Himmel. Da kehrten sie nach Jerusalem zurück von dem Berg, welcher Ölberg heißt, der nahe bei Jerusalem ist, einen Sabbatweg entfernt.

Am 40. Tag ging “dieser Jesus” in die Wolken und wird seit dem “vermisst”. Um sich daran zu erinnern, das “dieser Jesus” irgendwann mal zurückkommt, hat man eine eigene Religion rund um das Leben, das Sterben und die Auferstehung konstruiert und die Geschichte von der Heiligen Jungfrau Maria und dem Baby in der Krippe in Bethlehem durch Bilder vermittelt.

Es ist in den Köpfen der Menschen eingebrannt, das Jesus entweder als Baby, als tote Typ am Kreuz, oder als Langhaarhippie dargestellt wird.

Der Name und die Person Jesus müssen für alles herhalten und weil sich niemand die Mühe macht die Worte Gottes selbst zu lesen, sind ansonsten logisch und normaldenkende Menschen zu aggressiven Zombies mutiert.

Jakobus, der zu den 12 Stämmen in der Zerstreuung schrieb stellte direkt im ersten Kapitel fest: Wenn aber jemand von euch Weisheit mangelt, so bitte er Gott, der allen willig gibt und keine Vorwürfe macht, und sie wird ihm gegeben werden. Er bitte aber im Glauben, ohne irgend zu zweifeln; denn der Zweifler gleicht einer Meereswoge, die vom Wind bewegt und hin und her getrieben wird. Denn jener Mensch denke nicht, dass er etwas von dem Herrn empfangen werde, ist er doch ein wankelmütiger Mann, unbeständig in allen seinen Wegen.

Römer 14,5 (Gründungstag Israels) Der eine hält einen Tag vor dem anderen, der andere aber hält jeden Tag gleich. Jeder aber sei in seinem eigenen Sinn völlig überzeugt!

In dem Bild oben beten tausende Menschen einen Jesus an, von dem sie felsenfest überzeugt sind, dass dieser wortwörtlich aus den Wolken kommt. Plötzlich, unerwartet und je nach Glaubensströmung – wird man zu ihm entrückt und nimmt am letzten Armageddon teil, bei dem 2 Drittel der Menschheit, inklusive der Juden niedergemetzelt werden.

Kein Scheiss!

Es ist unmöglich mit diesen Menschen zu diskutieren, denn wenn man nicht “glaubt”. Der Hinweis darauf, das niemand der heutigen Leser bei der Himmelfahrt von “diesem Jesus” Anwesend waren, hindert niemanden daran, immer wieder darauf hinzuweisen das da steht: “wie ihr ihn habt hingehen sehen in den Himmel”. 

Da sich kein säkularer Politiker der den “neutralen” Staat vertritt in die Inneren Angelegenheiten von Religionsgesellschaften einmischt, diese im Normalfall von Familien über Generationen hinweg besucht werden, sind die unvorstellbaren Menschenrechtsverletzungen, Diskriminierungen und religiösen Verfolgungen bislang vollkommen verborgen geblieben, da man entweder nicht mit diesen “religiösen Spinnern” zu tun haben wollte, oder aus Unwissenheit, Bequemlichkeit oder sogar böser Absicht bei Straffällen dem Opfer weder Gehör, noch glauben geschenkt und selbst schwerste Verbrechen als “Familienangelegenheit” getan.

Über drei Jahre nun habe ich in Länge erklärt, das “dieser Jesus” der als erstgeborener aus den Toten am 40. Tag wie in Apostelgeschichte 1 aufgeschrieben aus Jerusalem wegging, nicht der gleiche Jesus war, der vor 2000 Jahren als Jude von den Römern gekreuzigt wurde. Unsere Existenz und Leben ist schon wunderbar genug, aber das Erscheinen eines einzigen Toten Juden aus einer unbekannten Dimension ist unmöglich.

Seit Jahrhunderten werden die Juden genau deswegen gehasst und verfolgt, weil sie eben nicht daran glauben, dass einer der ihren Gott inkarniert auf Erden war und der jetzt nach römischer Art angebetet werden muss.

Der Messias ist weder Gott, noch wird er angebetet, sondern der Christus, der Gesalbte und Auserwählte des Herrn MUSS ein geborener, lebender Mensch sein. So wie es der Jude Jesus selbst immer wieder sagt: ein Menschensohn.

Das erste was Jesus machen würde, um nicht jedes Mal dumm angequatscht zu werden wäre ein Gang zum Frisör. Um seiner Kinder Willen schert sich “dieser Jesus” gar eine Glatze wie ein Geier.

Lass dir die Haare abscheren und geh kahl um deiner verzärtelten Kinder willen; ja, mach dich kahl wie ein Geier, denn sie sind gefangen von dir weggeführt. Micha 1.16

Es ist so wie es ist, “dieser Jesus” der aus Jerusalem durch die Wolken ging wusste nicht, das er “dieser Jesus” ist, sondern dazu mussten erst noch 7 Jahre Plus 1260 Tage Offenbarung ins Land gehen und das Endgericht der Apokalypse angehalten werden.

Auf Facebook kann es die ganze Welt jetzt schon sehen – schau ruhig hin und hör zu

Jetzt Registrieren

#Apokalypse #DieWiederkunftJesus #SohnGottes

AGB    Datenschutz     Kontakt

2020 © ALL RIGHTS RESERVED

IN COORPERAZION WITH

Ephraim Media Truth™