Frau sitzt am Wasser

2021/5781 - Das Jahr des Angriffs oder der Versuch Euch zu grossen Dingen zu motivieren Ein riesengrosses Shalom an die Nation Ephraim. Mein Name ist Patrick und ich wende mich an alle Mitglieder der Erbengemeinschaft Jakob und der Nation Ephraim. Als Atheist im Sozialismus aufgewachsen, habe ich mich 2003 auf die Suche nach der Wahrheit gemacht. Die echte Wahrheit. Bin ich ein göttliches Wesen oder ein Affe?

Meine Suche brachte nicht nur die Erkenntnis, dass Gott und Satan real sind, sondern hat mich obendrein noch zum Messias der Juden geführt. Wie wundersam ist das denn? Ich habe mir immer gewünscht an etwas richtig grossem teilhaben zu dürfen und nun bin ich Teil der grössten Story aller Zeiten. Wat ne Nummer!!

Nun befinden wir uns seit einigen Tagen in dem wohl wichtigsten Jahr in der gesamten Geschichte. Grossartige Veränderungen kommen auf uns zu. Veränderungen die ich mir schon seit vielen Jahren herbeisehne. Veränderungen durch Wahrheit. Veränderung durch die Ankunft von Ulf in Jerusalem. Wenn ich an meine erste Erinnerung denke, die ich von Ulf habe, dann sehe ich einen glatzköpfigen Typen mit einer Sportjacke, in einem schäbigen Raum mit zwei Wandtafeln und einen Joint in der Hand, der mir erzählen will, dass er der Messias ist und nach Jerusalem muss, um dort der König der Juden zu werden.

"Steile These!!" dachte ich damals und kam nicht umhin laut loszulachen. Dennoch sagte ich mir:"Komm lass hören, wenn Du so eine Story als Deutscher!!, mit so einer Überzeugung in die Kamera sprichst, dann will ich auch hören, wie man darauf kommt und ob er auch etwas dafür tut. Gelaber habe ich in den letzten Jahren genug gehört, genug um zu lernen, dass man jemanden an den Taten erkennt."

Beste Unterhaltung war also garantiert. Das war 2016.

Heute, fünf Jahre später, dürfen wir immense Verschiebungen der Macht auf der grossen politischen Bühne bewundern, reihenweise schliessen muslimische Nationen Frieden mit Israel, die Rabbis sind schon total aus dem Häuschen, dass der Messias unterwegs ist, auch wenn sie unfähig zu sein scheinen ihn zu sehen, selbst wenn man sie mit der Nase draufstubst.

Ulf hat aus dem Nichts in fast sechs Jahren wahrlich ein kleines Medienimperium auf die Beine gestellt, das Euch einen immensen Pool an Informationen, Wahrheit und Vernetzung bereitstellt.

Die Professionalität beim Internetauftritt unterstreicht die Ernsthaftigkeit des Ziels.

Trotz aller Hindernisse wurde in den letzten Jahren eine grosse Basis aufgebaut. Stark genug um nicht mehr gelöscht werden zu können.


Das Problem ist, dass diese Basis zwar organisiert ist, aber gemeinschaftlich nach aussen noch nicht aufgetreten ist. Und genau daran kann man etwas ändern.

Wir könnten nun alle rausgehen und nach den "Schafen" suchen die ihren Kopf nach oben halten und wissen wollen oder aber wir koordinieren unsere Kräfte, treten gemeinschaftlich nach aussen auf und gehen koordiniert und friedlich zum Angriff über.

Die Zeit dies zu tun und für das Erbe zu kämpfen ist jetzt! Wir haben viele Macher in der Gemeinschaft, Businesstypen, aber auch viele die sich gern einbringen würden, aber nicht wissen wie.

Mein Angebot richtet sich eigentlich an alle und jeder kann mitmachen, aber hauptsächlich an Euch, die Unentschlossenen, aber willig etwas zu tun.

Deshalb möchte ich zwei Projekte vorstellen, bei denen jeder mitmachen kann und gar nicht mal viel Aufwand betreiben muss. In Quarantänezeiten kommt das sicher wie gerufen :-)

Bei dem einen wirst Du dabei helfen Kardinal Woelki den Rest zu geben und beim anderen hast Du die Möglichkeit in der Zukunft ziemlich reich zu werden. Das zweite Projekt beschleunigst Du, wenn Du beim ersten mitmachst. Eine positive Zwickmühle wie ich finde.

Projekt 1: Die Zerstörung von Kardinal Woelki durch die bittere Wahrheit. Kardinal Rainer Maria Woelki

Erzbischöfliches Haus Kardinal-Frings-Str. 10

50668 Köln

Wie jeder weiss, ist Woelki derjenige, der mit seinem Hintern auf dem Erbe sitzt. 4 Milliarden die transferiert werden müssen. Durch den Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche ist Woelkis Position bereits geschwächt. Zeit für uns, ihn in einem koordinierten Angriff weiter zu schwächen und am Ende zu stürzen..

Wie sieht dieser Angriff aus?

Unsere Waffen sind das geschriebene Wort, die Wahrheit und eine Nation mit eintausend lebenden Menschen. Und das reicht völlig aus. Nichts fürchtet Woelki mehr als die Wahrheit. Also tragen wir die Wahrheit zu ihm. Seine Macht beruht auf der systematischen Erzeugung von Angst und der ständigen Wiederholung der Lüge. Wir werden genau das selbe tun. Systematisch Angst erzeugen durch ständiges Wiederholen der Wahrheit.

Heute ist der 8. Januar. Wenn Du bei dem Projekt mitmachst, dann hast Du ab jetzt sieben Tage Zeit einen Brief zu verfassen, in dem Du das niederschreibst, was Du Woelki sagen würdest, wenn er vor Dir stünde. Schreib nieder, was Du über ihn und seine Machenschaften denkst. Lass alles einfliessen was Dir wichtig ist, hol zu einem Rundumschlag aus und bring das zu Papier.

Lass Deinen Zorn sprechen, Deinen Gerechtigkeitssinn, lass die Liebe in Dir sprechen, den Wunsch nach Veränderung und eine bessere Welt für alle. Lass den lebendigen Menschen in Dir sprechen, den Empath in Dir und sprich für die tausenden Kinder die keine Stimme haben und in Angst und Dunkelheit leben.Tragt die Wahrheit zu ihm. Du bist in der Nation Ephraim und von Gott auserwählt bei dieser wahrlich historischen Zeit ganz vorn mitzuspielen, ob Du Dir dessen bereits bewusst bist oder nicht.


Geschichtlich einmalig und ganz sicher ist dieser Brief an Woelki einer der wichtigsten Briefe die Du jemals schreiben wirst. Dieser Brief gibt Dir die Möglichkeit gemeinsam mit anderen, der Schlange wahrlich den Kopf ab zuschlagen, Geschichte zu schreiben und der Nation Ephraim Gehör und Aufmerksamkeit zu verschaffen. Sei dabei und hilf mit, hol Dir was Dir zusteht. In sieben Tagen, am 15. Januar, schickst Du, wie alle anderen Teilnehmer auch, Deinen Brief an die Privatadresse von Woelki. Dies wiederholst Du ab dem 14. Januar jeden Tag oder wann immer Du magst. Immer und immer wieder. Systematische Erzeugung von Angst. Er soll spüren, dass die Nation wächst und ihre Stimme erhebt, Aufmerksamkeit erzeugt, das Erbe einfordert und nie stand Woelki schwächer da als heute. Jetzt und hier haben wir die Möglichkeit die Schwäche koordiniert auszunutzen und eine Entscheidung herbeizuführen und das geht am besten, wenn wir zusammen unsere Stimme erheben und gemeinschaftlich agieren. Wer schreibt, der bleibt!

Ein Rechenbeispiel. Diese Mail geht an fast 1000 lebendige Menschen. Wenn sich nur 30 entschliessen mitzumachen, dann wären das im Idealfall ca. 900 Briefe die bei Woelki pro Monat eingehen würden. Laute Stimmen der Nation Ephraim. Da diese Briefe keinen Standard haben, sind sie gezwungen jeden zu öffnen, es könnte ja auch andere wichtige Post dabei sein. Jeder kann sich selbst zusammenrechnen was passiert, wenn mehr als 30 Lebendige mitmachen.

Also lasst uns koordiniert beim Woelki Druck erzeugen und ihm systematisch den Spiegel vorhalten und zum Rücktritt auffordern/zwingen. Ich hoffe meine Zeilen motivieren die Unentschlossenen unter Euch und ihr helft dabei diesem Schlawiner das Handwerk zu legen.

Wir haben mit diesem Projekt eine Möglichkeit gemeinsam zu agieren und müssen dennoch nicht die Gewohnheiten aufgeben. Schreibt diesen Brief und macht mit.

Sei Teil der Geschichte und Du wirst Deinen Enkeln später von grossartigen Ereignissen erzählen können und ihnen wahrlich sagen können, dass Du jemand bist, der etwas getan hat, um unseren Kindern eine wirklich bessere Welt zu übergeben.

Frei von Schuld(en), frei von Lügen und mit allen Möglichkeiten, damit sie sich seelisch, körperlich und geistig so entwickeln können, wie es ihnen zusteht. Übernimm diese Verantwortung und handle, mach mit und kämpfe. Wer wenn nicht wir, denn wir sind schliesslich vor Gott auserwählt genau das zu tun. "Ziehen Sie die volle Waffenrüstung Gottes an, damit Sie sich gegen die Machenschaften des Teufels behaupten können. Denn unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Machthaber, gegen die Gewalten, gegen die Mächte dieser finsteren Welt und gegen die geistlichen Mächte des Bösen in den himmlischen Bereichen." Also hast Du Lust grosse Dinge zu tun und das Schwert des Wortes zu schwingen oder willst Du weiter funktionieren und Dich und Deine Kinder von den Propheten der Angst und der Schuld knechten lassen? Great Reset von Klaus Schwab oder Make Jerusalem great again? Jeder hat die Wahl und jeder kann, nein, muss etwas tun.

Zum Beispiel Altnazi Woelki wissen lassen, dass da draussen eine wachsende Nation lebendiger, wahrheitsliebender Menschen ist, die die dunklen Geheimnisse der katholischen Kirche bis in den tiefsten Pedosumpf kennt. Wir sind die Wissenden mit der Wahrheit im Gepäck und niemand nimmt uns diese Aufgabe ab. Es ist unsere Bestimmung. Bestimmung erfüllt = Wohlstand für alle und Paaaaaaaaarty!! 7 Tage......die Uhr tickt :-) Projekt 2: Die Stimmen der Nation Ephraim. Ein Buchprojekt, das goldene Eier legt.

Aus meiner Sicht gibt keine andere Gemeinschaft die näher am aktuellen Zeitgeschehen ist. Wir

sind nicht nur Erben, sondern auch Zeitzeugen.

Das mag im Moment noch keine Rolle spielen, aber das dürfte sich mit der Ankunft in Israel schlagartig ändern. Viele Menschen werden wissen wollen, wer die Menschen sind die den Messias schon vor seiner Ankunft in Jerusalem kannten.

Ich möchte mich nicht über andere stellen, aber nüchtern betrachtet wird es am Ende die geben, die den König vorher kannten und die die sich dessen erst bei seiner Ankunft und/oder danach bewusst werden.

Daraus lässt sich schliessen, dass viele Menschen ein Interesse daran haben werden zu erfahren, wer die "Auserwählten" denn sind und wie sie ihren Weg zu Ulf gefunden haben.

Ich denke viele von uns hätten sicher das ein oder andere zu berichten. Wann hat es Klick gemacht? Gab es in Deinem Leben ein Event oder mehrere die Dich zum Ulf geführt haben? Was bedeutet diese historische Zeit für Dich? Du kannst etwas tun, damit diese Geschichten nicht verloren gehen und beteiligst Dich an diesem Buchprojekt.

Schreib nieder was Dich zu Ulf geführt hat und wenn es genug gibt, die diesem Aufruf folgen, werden wir ein oder mehrere Bücher auf den Markt bringen können. Eine durchaus lukrative Einnahmequelle für die Zukunft, an der Du teilhaben kannst. Es gibt für dieses Projekt keine zeitliche Vorgabe, es könnte auch nach Ulfs Ankunft in Jerusalem fertig werden, aber wenn man jetzt schon seine Geschichte niederschreibt, dann wäre dieses Buch auch zeitgerecht auf dem Markt. Wenn Du mitmachen willst, dann kannst Du Deinen Entwurf an mich schicken und wir bringen dieses Buch gemeinsam auf dem Markt.

Ich würde mich über rege Teilnahme an beiden Projekten freuen. Es liegt an uns, wie lange wir uns dieses Dilemma auf der Welt noch geben wollen.

Shalom und allerbeste Grüsse an die Nation und die Erbengemeinschaft. Patrick (Patrick@ephraim.info)