Frau sitzt am Wasser

Aktualisiert: 21. Apr 2020

Noch vor der Veröffentlichung des nachfolgenden Artikels erschien am 11.9.2017 in der FAZ die Aussage des Bundesjustizministers Heiko “Maas hält AfD-Wahlprogramm für verfassungswidrig”. Man wirft der AfD Verstöße gegen die Religionsfreiheit vor. Mit den in diesem Artikel dargelegten rechtlichen und gesetzlichen Fakten wird die gesamte Diskussion über Verfassung und freie Religionsausübung ad absurdum geführt, aber auch ein rechtmäßiger, Gott gewollte Ausweg gegeben. Am 10.9.2017 wurden in dem Video “Antisemitismus, Lukas Gemeinde Berlin & Sven Olaf Heckel CDU” Verfassungswidrige Diskriminierungen gegen die ungestörte Religionsausübung von CDU Regierungsmitarbeitern nachgewiesen. Anti-Semitismus und Rassismus stehen in unmittelbaren Zusammenhang mit dem Dogmatischen Christlichen Glauben Roms. 


“Das Bundesverfassungsgericht hat in ständiger Rechtsprechung festgestellt, dass das Völkerrechtssubjekt „Deutsches Reich“ nicht untergegangen und die Bundesrepublik Deutschland nicht sein Rechtsnachfolger, sondern mit ihm als Völkerrechtssubjekt identisch ist (BVerfGE 36, S. 1, 16; vgl. auch BVerfGE 77, S. 137, 155).” (https://www.bundestag.de/presse/hib/2015_06/-/380964)  vom 30.6.2015

Seit 1956 sind keine Wahlen Verfassungsmäßig (http://www.zeit.de/1963/30/die-naechsten-wahlen-sind-ungueltig) – u.a. hier das Urteil des Verfassungsgerichtes vom 25.7.2012 (http://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2012/07/fs20120725_2bvf000311.html)

Auszug: II. 1. § 6 Absatz 1 Satz 1 und Absatz 2a des Bundeswahlgesetzes in der Fassung des Neunzehnten Gesetzes zur Änderung des Bundeswahlgesetzes vom 25. November 2011 (Bundesgesetzblatt I Seite 2313) sind mit Artikel 21 Absatz 1 und Artikel 38 Absatz 1 Satz 1 des Grundgesetzes unvereinbar und nichtig.

Die BRD wurde am 23.5.1949 mit der Verabschiedung des Grundgesetzes als neues Rechtskonstrukt gegründet, um die Nachfahren des Völkerrechtssubjektes “Deutsches Reich” in ein neues Bewusstsein und ein neue Verantwortung zu führen, wie es die Präambel des Grundgesetzes erklärt:

Im Bewusstsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen, von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben.

Das Grundgesetz beinhaltet die freie und ungestörte Religionsausübung, die zu der Würde eines jeden Menschen gehört.

Art. 1 (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Art. 3 (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Dieses Recht gilt ebenfalls für das Heilige Gottes Volk Israel, dessen Lebens- und Existenzrecht in den Heiligen Schriften der Bibel garantiert ist und Teil der Staatsräson der BRD ist.

Und ihr sollt mir ein Königreich von Priestern und ein heiliges Volk sein. Das sind die Worte, die du den Israeliten sagen sollst. Mose kam und berief die Ältesten des Volks und legte ihnen alle diese Worte vor, die ihm der HERR geboten hatte. Exodus 19.6+7 Ihr aber seid ein auserwähltes Geschlecht, ein königliches Priestertum, ein heiliges Volk, ein Volk zum Eigentum, dass ihr verkündigen sollt die Wohltaten dessen, der euch berufen hat aus der Finsternis in sein wunderbares Licht; die ihr einst nicht sein Volk wart, nun aber Gottes Volk seid, und einst nicht in Gnaden wart, nun aber in Gnaden seid. 1. Petrus 2.9+10

Sowohl die BRD, als auch der Vatikan, der Staat Israel, sowie sämtliche Siegermächte und neu entstandenen Nationen, haben sich mit der Charta der Menschenrechte und dem Zusammenschluss in den Vereinten Nationen, an die UN Resolution 181 vom 27.11.1947 gebunden, die eine Lösung der Jerusalemfrage und des Heiligen Landes Israel unter Berücksichtigung der Berechtigen Interessen aller Parteien anstrebte.

Die “beteiligten” Parteien zum 27.11.1947 waren:

Das am 11.2.1929 durch die Lateran Verträge entstandene Königreich Vatikan Stadt, dass seit dem 24.4.1870 in sämtlichen Fragen des Glaubens die unfehlbare Wahrheit beansprucht und gesetzlich festgelegt hat. Der 7. König der Vatikanstadt kam am 23.9.2011 als Abgesandter und Stellvertreter von Jesus Christus, dem gekreuzigten König der Juden, in den Bundestag, wurde von Bundestagspräsident Norbert Lambert als “Heiliger Vater” angesprochen und legte als höchste moralische Instanz auf Erden sein Anliegen vor, in dem er sagte:

Die Kultur in Europa ist die Begegnung zwischen Jerusalem, Athen und Rom, wo sich der Gott Glaube der Kinder Israels, die griechische Philosophie und das Gesetz Roms vermischen. Das Gesetz Roms ist mit dem Glauben der Kinder Israels und Jerusalem nicht vereinbar.

Das Deutsche Reich, welches 1945 nicht untergegangen ist, ist seit dem 20.7.1933 an das Reichskonkordat zwischen dem Deutschen Reich und Rom gebunden. Da die BRD nunmehr mit dem Völkerrechtssubjekt Deutsches Reich identisch ist, gelten die Verträge zwischen Rom und dem römischen Katholiken, die vom Österreicher Adolf Hitler abgeschlossen wurden, für das gesamte Deutsche Volk fort.

Ein Österreicher und Katholik schließt einen Vertrag mit Rom, der bis heute für das gesamte Deutsche Volk Gültigkeit besitzt.


Nach Art. 5 des Reichskonkordats (ein Konkordat zwischen der Kirche und einem Staat, wird nur mit Staaten mit einem Katholischen Führer/König/Regierung abgeschlossen) sind die Katholische Geistlichen den Staatsdienern des Deutschen Reiches gleichzustellen.

Der Katholische, Österreichische Führer hat das Deutsche Volk an den Götzendienst Rom gebunden, der durch die faschistische Natur der Religion (Macht über Leben und Tod, ohne Wahrheit) gerne mit den anderen faschistisch orientierten Religionsgruppen zusammen gegen das Heilige Volk Israel agiert.

Der Großmufti von Jerusalem mit Adolf Hitler, der einen Bund mit dem Islam gegen Israel einging.


Während das Deutsche Volk für den Blinden gehorsam nach 72 Jahren Beendigung der Deutschen Katastrophe zu 100% “entnazifiziert” wurde und nun BRD “deutsch”, ohne eigene Identität und verfassungsmäßig gewählter Regierung ist, räkeln sich die Religionsvertreter Roms und Mekkas in selbstsicherer Siegerpose.

Der römische Pontifex zu Besuch beim Großmufti in Jerusalem auf dem Tempelberg – Was macht der Stellvertreter von Jesus Christus, dem “König der Juden” an der Heiligsten Städte Israels und des Judentums?


Am 3.9.2015 lies die BRD Geschäftsführerin Angela Merkel verlautbaren, wie weit die gute Zusammenarbeit zwischen Rom und Islam funktioniert. Ab Minute 1:10 zusammenfassend: “Die EU hat eine Vielzahl an Islamischen Kämpfern, die in unseren Ländern wohnen ausgebildet und wir haben unseren Beitrag geleistet” – “Kann jemand einen Aufsatz über Pfingsten schreiben?”


Das Beste…. WER IST BIBELFEST? Na… wer ist das Wohl?

Am 27.2.2017 bekräftige Angela Merkel, dass Islamische Terroristen, syrische Flüchtlinge und jeder hier wohnende Afrikaner zu unserem Volk gehört. http://www.bild.de/politik/inland/angela-merkel/aufregung-um-merkel-zitat-volk-ist-wer-hier-lebt-50606620.bild.html

Wörtlich sagte Merkel dabei: „Die Zeit der deutschen Einheit, die Zeit als der Eiserne Vorhang fiel, die Zeit als Europa zusammen gewachsen ist, war eine wunderbare Zeit. Und deshalb gibt es auch keinerlei Rechtfertigung, dass sich kleine Gruppen aus unserer Gesellschaft anmaßen, zu definieren wer das Volk ist. Das Volk ist jeder, der in diesem Lande lebt.

Das BRD Volk (das Personal), ist Identisch mit dem Völkerrechtssubjekt Deutsches Reich, was nicht untergegangen ist.

Kommen wir neben Kirche und Staat, zur “dritten Partei”, die mit unserem Schicksal auf alle Ewigkeit verbunden ist.

Israel, die Zionisten und das jüdische Volk

Einer der größten Momente in der Geschichte der Welt – Jerusalem kommt 1967 zurück in Jüdische Hand


Am 68. Jahrestag des Grundgesetzes 23.5.2017 besucht US Präsident Donald Trump Jerusalem, welches am 24.5.2017 Jerusalem Tag im Jubeljahr 5777 feierte.


Zum Zeitpunkt der Gründung der Vereinten Nationen 1945, war es durch das Bretten Woods Abkommen festgelegt, dass sich die gesamte Welt an eine einzige, auf Schulden basierende Währung gründet.

Lukas 20.17 – Der Stein den die Bauleute verworfen haben, ist zum Eckstein geworden


Am 1.1.1914 öffnete das Büro der Federal Reserve Bank, die nach 2 Verträgen a 50 Jahre Laufzeit und einem Jahr Unterbrechung (John F. Kennedy hatte den Vertrag mit der FED nicht verlängert) am 31.12.2014 die gesamte Welt von einem Goldstandard in einen privat-rechtlich organisierten Schulden Standard hinüberführte. Seit dem 1.1.2015 befindet sich das Weltfinanzsystem in einem Schwebezustand, da unkontrolliert unvorstellbare Summen in ein Projekt Europa gepumpt werden, für das es keine Demokratische Legitimation gibt.

Durch die Existenz der Kirche Roms und eines Stellvertreters Christi, ist die gesamte Welt an eine Faschistische Römische Ordnung gebunden, die mit dem Heiligen Volk Israel nicht das Geringste zu tun hat.

Der König vom Vatikan garantiert für die “Rechtmäßigkeit” der Römischen Verträge, die vor 60 Jahren das Projekt Europa aus einem Wirtschaftskonglomerat heraus gestartet haben.


Die Schuld des Deutschen Volkes wurde durch die Gründung der BRD und den Anschluss an das Welt-Zentralbanksystem verknüpft. Das Schuldenerlass Jahr nach 3. Mose 25, wie von Gregor Gysi am 20.1.2017 im Bundestag gefordert, gibt es nur in Jerusalem.

Es spielt keine Rolle wer gewählt wird, die Schuld der Deutschen steigt und steigt, da römische Verträge nach römischen Recht einzuhalten sind. Besonders die neuen Staatsverträge bezüglich der EU sind unkündbar. Es handelt sich um privat-rechtlich organisierte Verträge, wobei sämtliche Nationen dieser Welt als Wirtschaft- und Firmeneinheiten behandelt werden und das Volk als Vermögen und Kollateral gegenüber der Bank verpfändet ist.

Jeder Personal Ausweisträger, der polizeilich gemeldet ist und in Wohn Haft genommen wurde, bekommt alle 4 Jahre die Möglichkeit seine Firmenleitung neu zu bestimmen. Zahlen lügen nicht – auch die nächste Geschäftsführung wird sämtliche Kosten aller staatlichen Programme auf JEDEN abwälzen und JEDEN tiefer in die Schulden treiben und alle religionsbedingten Gesetze der Kirche, die durch die Verträge mit Hitler immer noch gelten, für gültig halten.

Die staatliche, per Gesetz festgelegte Religion des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nationen, allgemein gültig für 1,25 Milliarden Katholiken davon 23 Millionen in der BRD.


Seit dem 25.5.2015 gibt es eine legale und gesetzlich garantierte Möglichkeit das Deutsche Fiasko zu beenden und eine vollkommene Entschuldung für das Deutsche Volk durchzuführen.

Art. 4 (1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich. (2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

Art. 6 (1) Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung.

Art. 9 (1) Alle Deutschen haben das Recht, Vereine und Gesellschaften zu bilden. (3) Das Recht, zur Wahrung und Förderung der Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen Vereinigungen zu bilden, ist für jedermann und für alle Berufe gewährleistet. Abreden, die dieses Recht einschränken oder zu behindern suchen, sind nichtig, hierauf gerichtete Maßnahmen sind rechtswidrig.

Am 25.5.2015 wurde Ephraim als Gesellschaft zur Wahrung und Förderung der Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen Israelitischer Priester nach der Ordnung Melchizedeks deklariert, um für die in der Torah und den Propheten genannten Nachkommen Abraham, Isaak und Jakobs ein ordentliches Erlassjahr durchzuführen.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen Ephraim’s ist die Torah von Mose und die Propheten Israels, der Verfassung für ganz Israel.

GG Art. 140 regelt Religionsgesellschaften, basierend auf der Verfassung vom 11.8.1919 und beinhaltet die alten Art. 136 – 141

137

(1) Es besteht keine Staatskirche.

(2) Die Freiheit der Vereinigung zu Religionsgesellschaften wird gewährleistet. Der Zusammenschluß von Religionsgesellschaften innerhalb des Reichsgebiets unterliegt keinen Beschränkungen.

(3) Jede Religionsgesellschaft ordnet und verwaltet ihre Angelegenheiten selbständig innerhalb der Schranken des für alle geltenden Gesetzes. Sie verleiht ihre Ämter ohne Mitwirkung des Staates oder der bürgerlichen Gemeinde.

(4) Religionsgesellschaften erwerben die Rechtsfähigkeit nach den allgemeinen Vorschriften des bürgerlichen Rechtes.

Mt 18,20 Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen.

Am 24.4.2017 vom Priester nach der Ordnung Melchizedek zum Haus Gottes der Erbengemeinschaft Jakobs geweiht. Das EPHI-Zentrum ist Lebens- Wohn- Glaubens und Arbeitsgemeinschaft auf 8000qm Industrie “Denk-mal!” Fläche in Iserlohn


Die ungestörte Religionsausübung von Ephraim ist es Frieden mit dem Jüdischen Volk in Jerusalem auf Grundlage von Jeremia 31 zu schließen und die Königsherrschaft über Israel aus der Hand des Pontifex Maximus Roms zurück nach Zion zu bringen.

Am 23.5.2017 wurde ein Eilantrag nach GG Art 17 an den Pontifex, Kanzlerin Merkel, Israel, USA und Russland geschickt.

Am 6.7.2017 hat Ephraim als Erstgeborener und Erbe Abrahams, Isaak und Jakobs bei der UNSECO Ansprüche auf das Grab Abrahams gestellt

JacekPurchla Unesco

Am 24.8.2017 wurde per Einschreiben die theologische, finanzielle und politische Abrechnung  bei den nachfolgenden Autoritäten angefordert:</